MINT-freundliche Schule

mint

MINT-freundliche Schule

Die Sophie-von-Harder-Grundschule Sasbach darf sich für die nächsten drei Jahre „MINT-freundliche Schule“ nennen. Die Auszeichnung „MINT- freundliche Schule“ steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK) und wurde an 83 Schulen aus Baden-Württemberg vergeben.

Die unterschiedlichen Schulen wurden somit für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe ausgezeichnet. Darunter auch 36 Schulen, die das erste Mal diese Auszeichnung erhielten.

Eine der wenigen Grundschulen, die das erste Mal die Auszeichnung erhielt, ist die Sophie-von-Harder-Grundschule Sasbach, die dadurch für Ihre hervorragende Arbeit und profilierten Angebote in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik geehrt wurde.

Im Profilbereich „Medienkompetenz“ werden die Grundschüler von Beginn an im sicheren Umgang mit Medien gefördert. Am Ende ihrer Grundschullaufbahn steht dann ein verbindlicher Computerführerschein in Klasse 4, der regelmäßig im Computerraum der Werkrealschule durchgeführt wird.

Ein weiterer Baustein des Schulprofils der Grundschule ist der Bereich „Natur erleben“, in welchem die Kinder unterschiedlichste naturwissenschaftliche Versuche durchführen und mit vielfältigen Kooperationspartnern wie z.B. dem „Waldmobil“, „Science Mobil“ oder dem Naturschutzzentrum Ruhestein zusammenarbeiten. Auch die an die Grundschule angegliederte Hector-Kinderakademie Sasbach hat ihren Schwerpunkt mit 80% der Angebote im MINT-Bereich.

Um dieses Profil der Schule noch weiter zu vertiefen, werden in diesem Sommer an der Sophie-von-Harder-Grundschule zudem „MINT-Tage“ als Projekttage mit einem anschließenden Schulfest stattfinden.

Die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

null

Ehrung für die Sophie-von-Harder-Grundschule von links: Stefan Küpper (Arbeitgeber Baden- Württemberg), Gerda Windey (Kultusministerium), Florian Bischkopf (Schulleiter) und Thomas Sattelberger (MINT- Zukunft-Schaffen)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.